done by
2Con
© 1999-2017
Impressum

2Con Spotlight

Stand 01.10.2017

Europa wächst - COMET wächst mit

Am 1. Mai 2004 sind der Europäischen Union zehn neue Staaten beigetreten.
Bis zum 1. August gelten besondere Übergangsregelungen.

Was müssen Sie als COMET-Anwender beachten, wenn ein Kunde umgestellt werden soll ? Nachfolgend werden die wichtigsten Schritte und Programme erläutert.

Finanzbuchhaltung
Innerhalb der Beitrittsländer werden nach unterschiedlichen Kriterien USt-ID-Nummern vergeben.

Ländersätze
In Ihrer COMET-FIBU müssen Sie zunächst die Ländersätze einpflegen.
Im FIBU-Selektor/Stammdaten warten/UST-ID-Nr. dann 2 Länderkennzeichen.
Nun können Sie die Länderkennzeichen mit den Ländernummern erfassen.

Die Kurze UST-Nr. wurde bei der Installaton Eurotax-Moduls vergeben, meist 001!

Ländernummern
Folgende Ländernummern sind zugeordnet:

Land

Länderkürzel

Ländernummer

Litauen

LT

055

Estland

EE

053

Lettland

LV

054

Slowakei

SK

063

Tschechien

CZ

061

Ungarn

HU

064

Polen

PL

060

Malta

MT

046

Zypern

CY

600

Slowenien

SI

091

Debitoren-/Kreditoren-Sätze
Für jeden Kunden / Lieferanten können Sie die jeweilige USt-Id.-Nummer eingeben!
Beachten Sie die Besonderheiten der Steuer-Zuordnung in Feld 004.
Wir kommen darauf noch zu sprechen.

Wenn Sie die Nummer online prüfen wollen, nutzen Sie z.B. diesen Link:
http://www.bff-online.de/ust/useg/ustidbs.php

(Soll für die Beitrittsländer noch erweitert werden!)

Debitorenstamm
Im Debitorenstamm haben Sie eventuell bestimmte Felder nach den Kriterien innerhalb/ausserhalb EG differenziert. Beispielsweise Feld 70, MwSt-Kennzeichen. Passen Sie dieses Feld entsprechend an.

Auftragsbearbeitung
Im Kundenauftrag werden die USt.-ID.-Nr. zugeordnet. Dies wird bereits bei der Auftragserfassung vollzogen. Entsprechendes gilt für die MwSt-Codes. Passen Sie daher zunächst die Tabellen an und ändern Sie anschließend die Aufträge (manuell oder über ein Ladetool)!

MwSt-Eurotax
Unter Preise/Rabatte/MwSt./ MwSt-Eurotax warten finden Sie ein Programm, mit dem die besonderen Anforderungen der Zuordnung der MwSt.-Codes für Eurotax realisiert sind. Pflegen Sie hier die erforderlichen Tabellen ein.
(Sollte bereits wegen der bestehenden Länder vorhanden sein).
 

In Pos 1 steht der betreffende Steuercode, in Pos 2 der Code, wenn nach dem Bestimmungslandprinzip, in Pos 3, wenn nach dem Ursprungslandprinzip besteuert wird!

Lieferanschriften
Vergessen Sie nicht, die USt.-ID.-Nummer bei den Lieferanschriften zu pflegen!
In Feld 9 können Sie auch abweichende USt.-ID erfassen!

Eurotax laden
Bestehende Aufträge werden nicht angepasst, wenn Sie nachträglich die USt-ID oder die Steuercodes ändern. Sie können die Aufträge manuell anpassen, indem Sie im Auftragskopf Feld 19, Steuernummer, anwählen und z.B. über Bericht die gültige Nummer auswählen. Zusätzlich müsste jede Position explizit angewählt und in Feld 9 der MwSt.-Code geändert werden. Einfacher geht es mit dem Programm Eurotax laden, das Sie im Selektor Auftr.-Verw./Faktur. finden.

Mit diesem Programm können Sie automatisch die USt.-ID.-Nummer in die Aufträge übernehmen. Ausserdem wird die Ermittlung der Steuercodes neu durchlaufen!
Vor Start des Programms sollte eine Datensicherung durchgeführt werden!

Einkauf
Auf Beschaffungsseite gelten dieselben Anforderungen wie im Vertrieb.
In Ihrem Einkaufsselektor finden Sie unter Anschriften/Strukt. die Lieferanten-Infos Tragen Sie in Feld 3 das VST-Kennz. des Lieferanten ein.

Wie in der Auftragsbearbeitung müssen auch hier die Bestellaufträge gewartet werden. Manuell, mit Anwahl der Steuernummer im Kopf und Anpassung der Steuercodes in den Positionen. Automatisch lassen dich die Bestellungen mit dem Programm Eurotax laden (im Selektor Bestellung./Buchung) umsetzen!
Datensicherung nicht vergessen!

Intrastat
Denken Sie auch an die Abhängigleiten zu Ihrem Intrastat-Modul. Kontrollieren Sie die Lieferbedingungen mit den Zuschlagsfaktoren und die Versandarten, bei denen der Verkehrszweig hinterlegt ist. Weitere Felder für Intrastat finden Sie bei den USt-ID.-Nummern. Die Ländernummer bei den Länderkennzeichen. Die Felder Art der Lieferung, Verfahrenscode und Stat. Zuschlag % bei den Deb.-/Kred.-Sätzen.

Hinweis
Diese Informationen haben wir mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Eine Garantie für die Richtigkeit kann allerdings nicht übernommen werden. Klären Sie Ihr Vorgehen mit Ihren Steuerfachmann ab und lassen Sie sich ggf. von einem COMET-Experten unterstützen!
 

Falls Sie mehr Informationen benötigen: Fordern Sie kostenlos unsere Dokumentation zur EURO-Erweiterung an.

[2Con Beratung und Software Spotlight] [2Con Profil]
[Internet Services] [Dynamische Lagerverwaltung]
 [Comet Software Produkte] [Comet Software Tools] [Kontakt zu 2Con]

 

Kurzprofil

2Con Beratung und Software ist ein überregionales Beraternetzwerk. Unser Tätigkeitsschwerpunkt ist die Betreuung von COMET* Kunden und die Entwicklung von Zusatzmodulen im COMET-Bereich. Darüberhinaus haben wir weitere Kompetenzfelder:

Software Lösungen in den Bereichen

  • dynamische Lagerverwaltung
  • Planungs- und Steuerung von Fertigungsunternehmen
  • Konfiguration von Angeboten und Aufträgen
  • Online-Datenanalyse (OLAP)
  • Datawarehousing (InfoWarehouse für COMET)
  • Datenintegration auf Unternehmensebene (bizcomm)

*COMET ist die ehemals von der Firma NIXDORF in Paderborn entwickelte betriebswirtschaftliche Software.

PcVisit_mini

Support:
PC-Visit